Brasilien baut mehr gentechnikfreie Sojabohnen an

31.07.2018 - In Brasilien könnte die Anbaufläche für gentechnikfreie Sojabohnen im kommenden Jahr um zwei bis vier Prozent zunehmen. Das meldete die Agrarzeitung und berief sich dabei auf eine Mitteilung des brasilianischen Agrarforschungsinstituts Embrapa.

Der Bundesstaat Mato Grosso ist seit einigen Jahren vor Paranà der größte Erzeuger gentechnikfreier Sojabohnen. Dort wurden in der Saison 2017/2018 auf rund 15 Prozent der Felder konventionelle Sorten angebaut. Ein Grund dafür liegt in der Infrastruktur: Der an einem Amazonas-Nebenfluss liegende Hafen von Porto Velho verfügt über getrennte Anlagen für die Lagerung und Verschiffung gentechnikfreier Soja, was unverzichtbar ist, um mögliche Verunreinigungen zu minimieren. Die großen Sojahändler und andere Branchenakteure haben im letzten Jahr das Soybean Free Institute (Instituto Soja Livre) gegründet, um den gentechnikfreien Anbau weiter voran zu bringen.

Im Blick haben sie dabei neben den Märkten in der EU und China auch die zunehmende Zahl brasilianischer Landwirte, die zwar gentechnikfreie Soja anbauen, ihre Ernte aber nicht zertifizieren lassen, weil sie den Aufwand scheuen. Deren gentechnikfreie Ernte wird vermischt mit GVO-Bohnen vermarktet. Laut Embrapa nehmen durch den jahrelangen Anbau herbizidtoleranter Sorten resistente Unkräuter ebenso zu wie Schadinsekten, die gegen die Bt-Toxine gentechnisch veränderter Pflanzen resistent sind. Diese Resistenzen zwingen die Landwirte dazu, mehr Pestizide einzusetzen. Zusammen mit den höheren Kosten für das GVO-Saatgut mache das die Produktion so teuer, dass das Interesse an konventionellen Sorten steige, argumentiert Embrapa.

Mit einer Ernte an gentechnikfreien Sojabohnen von 13,7 Millionen Tonnen in 2017 ist Brasilien für die gentechnikfreie Land- und Lebensmittelwirtschaft in der EU ein wichtiger Partner – aber nicht der einzige. China und Indien produzierten im vergangenen Jahr mit 14,2 und 10 Millionen Tonnen ebenfalls relevante Mengen, gefolgt von Europa als Ganzes mit 8,8 Millionen Tonnen. Diese Zahlen meldete die Plattform APK-inform; sie stammen von der Organisation Donau Soja. 

Agrarzeitung: Sojabohnen - Brasilien steigert GVO-freie Produktion (27.07.2018)

Soybean & Corn Advisor: Conventional Soybeans (non-GMO) continue to find a niche in Brazil (26.072018) 

APK-inform: Global soybean market — focus on GM-free soy (16.06.2018)

VLOG: Mato Grosso setzt auf gentechnikfreie Sojabohnen (16.05.2017)